Samstag, 18. Februar 2012

Filmkritik - Eine Insel namens Udo - auf DVD

Inhalt:

Udo (Kurt Krömer) hat ein Problem: man nimmt ihn einfach nicht wahr. In Alltagssituationen, im Berufs- und Privatleben, ständig wird er übersehen, angerempelt, beiseite geschoben. Udo versucht, das Beste daraus zu machen. Als Kaufhausdetektiv ist er brillant, denn auch die Ladendiebe bemerken ihn nicht, und weil es so schön praktisch ist, wohnt er auch gleich in einem Zelt in der Campingabteilung.
Eines Tages erscheint die Hotelmanagerin Jasmin (Fritzi Haberlandt) an seinem Arbeitsplatz. Das Unfassbare geschieht: Jasmin kann ihn sehen. Und schlimmer noch, Udo verliebt sich in Jasmin. Sie verbringen eine gemeinsame Nacht und plötzlich kann ihn jeder sehen. Statt einem hat Udo jetzt tausend Probleme, er wird Teil jener Welt, die er bisher nur von außen beobachtete...

Bewertung:

Fangen wir mit dem Positiven an. Der Film bietet viele lustige und poetische Szenen, etwa wenn Udo und Jasmin auf Rollschuhen durchs nächtliche Kaufhaus laufen. Auch kann Kurt Krömer sein Talent als Komiker hier voll ausspielen, obwohl er nicht auf die Pauke hauen darf und sich stattdessen auf das feine Glöckchen beschränken muss, Fritzi Haberlandt ist als vielfach ausgezeichnete Theaterschauspielerin ohnehin über jeden Zweifel erhaben.
Jetzt das Negative: Der  Film besteht aus vielen lustigen und poetischen Szenen, die aber keine Einheit ergeben. Es fehlen ein durchgehender Spannungsbogen, ein starker Konflikt und eine stimmige Auflösung, mehr Tempo hätte ebenfalls nicht geschadet. Ursache ist wahrscheinlich - wie bei vielen deutschen  Produktionen -, dass man zu wenig Gewicht auf die Drehbuchentwicklung gelegt hat, denn schon in dieser frühen Phase hätten die Fehler auffallen müssen. Schade, damit wurde das große Potenzial der Grundidee und der sympathischen Darsteller verschenkt.
Fazit: nette Unterhaltung, guter Durchschnitt.  

Infos zur DVD:

Leicht überdurchschnittlich. Audiokommentare von Kurt Krömer und Regisseur Markus Sehr, Making of, entfernte Szenen, Funny Takes, Featurette, Trailer.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen